FMV750

Find more value! 750Grad

Auf Reisen kann man viel Geschichte erleben. Egal wo man hinkommt, jeder Fleck dieser Erde hat eine eigene Vergangenheit und kann von seinen Erlebnissen berichten. Dies kann Gebäude betreffen, Pflanzen, Steine, Straßen, Landschaftsformen… Interessant ist es, diese Geschichten zu hören und noch Spuren der Vergangenheit an diesen Orten zu finden. Damit lässt sich alles viel leichter vorstellen. Ein schönes Beispiel dafür ist das historische England. Hier gibt es unzählige Dinge an den verschiedensten Orten zu entdecken.

Es gibt einige Orte, die man bei einem Urlaub in England auf keinen Fall verpassen sollte. Dazu gehört die Stadt Windsor, welche direkt an London angrenzt. Windsor ist noch immer stark vom Mittelalter geprägt, was an den gepflasterten Straßen, den historischen Gebäuden und der wunderschönen alten Marktstadt gut sichtbar ist. Besonders hervorzugeben ist an dieser Stelle der Hinrichtungsbefehl für den damaligen König Charles I., welcher von den zwei Richtern Oliver Cromwell und Sir Christopher Wrens unterzeichnet wurde und noch immer dort zu finden ist. Gegründet wurde Windsor wurde in der Zeit der Angelsachsen. Schon zu der Zeit war es mit einigen hundert Einwohnern eine größere Siedlung, verglichen mit anderen Orten. Als Wilhelm der Eroberer ganz in der Nähe das Windsor Castle erbaute, sorgte dies für eine dichtere Besiedlung des Gebietes. Heute ist es das älteste noch bewohnte Schloss der Welt und kann seine Besucher mit dramatischen Geschichten aus der Vergangenheit faszinieren. Zwei historische Gebäude aus dem 14. Jahrhundert können noch heute besichtigt werden. Es handelt sich um die Guildhall und das Market Cross House. Besonders die Guildhall ist sehr beeindruckend, nicht zuletzt wegen seiner Geschichte. Das Market Cross House besticht durch seine Architektur. Schon von außen ist zu erkennen, dass kein Winkel gerade ist und das gesamte Gebäude schief steht.

In der näheren Umgebung befindet sich der Verwaltungsbezirk Runnymede. An diesem Ort wurde die Magna Carta unterzeichnet und zwar im Jahr 1215 von König John. Auf dieser Magna Carta basiert das heutige englische Verfassungsrecht. Früher diente es dazu, dem Adel politische Freiheiten einzuräumen. Ein weiterer Name, der im historischen England nicht ausgelassen werden darf, ist Bath. Ab dem Jahr 43 n, Chr. wurde dieser Kurort von den Römern besetzt und ist vor allem für seine römischen Bäder bekannt. Weiterhin gilt Bath als Weltkulturerbe. Eine der dortigen Sehenswürdigkeiten ist der Royal Crescent, ein Platz in Halbkreisform, verziert mit einem englischen Garten an der offenen Seite. Als eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Welt, bedarf es kaum einer Erwähnung, sollte aber unbedingt besichtigt werden – Stonehenge. Dieses Gebilde, bestehennd aus 40 Tonnen schweren Steinen, wurde bereits 3000 Jahre vor Christus errichtet. Das historische England hat jedoch noch Einiges mehr zu bieten, dies waren nur wenige Beispiele.

admin On Januar - 14 - 2012

Comments are closed.

Prospektständer –

In Arztpraxen, bei Dienstleistern und in ähnlichen Branchen ist es ...

Radwanderland Rheinl

Deutschland entwickelt sich so langsam zum Radfahrerparadies. Und die Deutschen ...

LKW Navigation - Inn

Festgefahrene Lkw unter Brücken oder LKWs in Spielstraßen, in 30iger ...

Skandinavien - Ein L

Skandinavien ist kein Land, es ist eine Region, die gleich ...

Absperrtechnik - Abs

Das Motto, das viele Städte und Gemeinden mit dem Anbringen ...